Schöpfung

              Der Klimawandel zerstört die Schöpfung


Ich liebe Gottes wunderbare Schöpfung und kann nicht tatenlos zuschauen, wie sie von den Menschen zerstört wird. Wir wissen nicht, wie lange Gott noch zuschaut. Die Christen müssten eigentlich Vorbild bei der Bewahrung der Schöpfung sein. Die einzigen, die etwas tun, sind die Grünen und die Kinder. Die Klimapolitik können wir bei jeder Wahl beeinflussen. Aber wir können auch selbst etwas tun:

1. weniger tierische Nahrung und mehr pflanzliche

2. öfter das Auto stehen lassen und das Fahrrad nehmen

3. keine Flugreisen im Urlaub

4. weniger Lebensmittelabfälle

5. wieder im Garten Gemüse anbauen

Es gibt noch mehr Möglichkeiten. Wenn die Landwirte den Stickstoffdünger erst dann streuen, wenn die Pflanze ihn braucht, entsteht weniger Lachgas. Pflügen schadet nicht nur dem Bodenleben, es setzt auch CO2 frei.